In München wird das ganze Jahr hindurch eine Fülle von festlichen
Ereignissen, fröhlichen Festen, kulturellen Darstellungen und
folkloristischen Veranstaltungen geboten.

Aufgrund der Vielzahl beschränken wir uns hier auf die jährlich stattfindenden Highlights.

Das Jahr beginnt mit dem Fasching, der mit einer Vielzahl von Bällen und Kostümfesten die Münchner in Atem hält. Am Faschingsdienstag erreicht er seinen Höhepunkt mit dem Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt.

Diese tanzen in zum Teil grotesken Verkleidungen mit den Menschen auf der Strasse und vermitteln so einen Eindruck vom ursprünglichen Sinn der Fastnacht: Die bösen Geister des Winters mit all seinen Beschwernissen und Schrecken zu vertreiben.

Im März beginnt in München die
5. Jahreszeit, die Starkbierzeit. Starkbier gilt als Medizin, als Frühjahrskur gegen die vitaminarme Winterzeit. Es wurde erstmals 1651 gesotten und hundert Jahre später bekam es den Namen „Salvator“. Das Starkbier unterscheidet sich vom Lagerbier durch seine erhöhte Stammwürze.

In der letzten Aprilwoche findet das kleine Gegenstück zum Oktoberfest auf den Theresienwiesen statt, das Frühlingsfest. Es wird am Samstag mit dem größten Flohmarkt Münchens eröffnet.

Dreimal im Jahr findet im Münchner Stadtteil Au auf dem Mariahilfplatz und um die Mariahilfkirche herum die Auer Dult statt, die am 1. Mai beginnt. Im Juli folgt die Jakobi Dult und im Oktober die Kirchweih Dult. Bei diesem außergewöhnlichen Jahrmarkt ist das Wesentliche, neben anderen Dingen, der Geschirr- und Tandlmarkt.

Von Anfang Juli bis Anfang August stellen die alljährlich stattfindenden Festspiele einen kulturellen Höhepunkt dar. Im Nationaltheater und im Cuvillies Theater finden die Opernfestspiele der bayrischen Staatsoper statt. Zum Festspielsommer gehören auch die Serenaden im Brunnenhof der Residenz, die Nymphenburger Sommerspiele sowie die Schleißheimer Schlosskonzerte.

An einem Wochenende in der zweiten Septemberhälfte beginnt dann dass weltweit bekannte Oktoberfest, oder wie die Münchner sagen : die „Wiesn“. Die Eröffnung beginnt am Samstag zur Mittagszeit mit dem Einzug der Wiesnwirte und der Brauereigespanne.

Am Sonntag ist dann der Festzug durch die Stadt, an dem sich Trachtengruppen aus ganz Deutschland sowie den Nachbarländern Österreich, Südtirol, Schweiz Frankreich Belgien und den Niederlanden beteiligen.

Mit dem Christkindlmarkt auf dem Marienplatz, der vom 1.Advent bis zum Heiligen Abend stattfindet, endet das Münchner Jahr.